WMF Wasserfilter Test

Im WMF Wasserfilter Test überzeugen die Wasserfilter mit einem schlichten Design. Über eine große Öffnung lassen sie sich schnell und einfach befüllen. Die Öffnung ist mit einem selbstschließenden Mechanismus ausgestattet, die sich nur beim Kippen öffnet. Zusätzlich verfügt der Wasserfilter über ein Zählwerk, welches sich gut ablesen lässt. Das digitale Zählwerk zählt die Befüllungen, die vorgenommen werden und erinnert daran, wann eine neue Kartusche eingesetzt werden muss. Nach 85 Befüllungen oder einer Menge von 120 Litern sollte die Longlife-Kartusche ausgetauscht werden. Das Fassungsvermögen der Karaffe beträgt 1,8 Liter gefiltertes Wasser.

Besonderheiten des gefilterten Wassers im Test

Im WMF Wasserfilter Test hat sich herausgestellt, dass das Wasser deutlich weicher ist. Bei Geräten wie Wasserkocher und Kaffeemaschine sind weniger Kalkablagerungen festzustellen. Die Entkalkungsintervalle können dadurch nach hinten hinausgezögert werden. Beim Kaffee und Tee stellte sich das gefilterte Wasser als besonders empfehlenswert heraus, da ungeahnte Aromen, die sonst von geschmacksstörenden Stoffen überdeckt wurden, zutage kamen. Auch beim Kochen von Gemüse, Kartoffeln, Reis und Nudeln bietet das gefilterte Wasser große Vorteile. Es gibt so gut wie gar keine Kalkablagerungen und das Gekochte behält seinen natürlichen Geschmack. Für den puren Genuss eignet sich das gefilterte Wasser besonders, da es frei von Geschmacksstoffen ist. Nach der Filterung schmeckt das Wasser fast wie aus einer Quelle. Der Wasserfilter ist so gebaut, dass er ein der Kühlschranktüre verstaut werden kann.

Fazit aus dem Test

Im WMF Wasserfilter Test überzeugt der Wasserfilter mit besonders weichen Wasser, welches sich perfekt für Kaffee, Tee und zum Kochen eignet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*